Ein Ort zum Hören, Fühlen, Begreifen & Mitmachen.

heimatLABOR

Wir verstehen den heimatHOF Gut Ziegenberg als eine Art Reallabor.

Das Labor ist uns eine Herzensangelegenheit, getragen von dem Wunsch Antworten zu finden auf viele Fragen, die uns jeden Tag beschäftigen: Wie gestalten wir den Transformationsprozess in das digitale Zeitalter und nutzen diese Chance für unsere ländliche Region? Wie können wir das Kulturgut, dem wir jeden Tag begegnen (neu)definieren? Wie schaffen wir Akzeptanz für notwendige Änderungen und Motivation unserer Mitmenschen für das Mitgestalten einer Zukunft im ländlichen Raum? Wie vitalisieren wir das Gemeinschaftsleben und fördern die Verwirklichung von Träumen und Visionen? Wie organisieren wir Interaktion und Kommunikation für unsere Heimat? Etc.

Wir verstehen das heimatLABOR als partizipative Ideenschmiede und gemeinschaftlichen Innovationsraum. Ein Raum, der zum Zukunft gestalten einlädt. Ein Raum der von der Bevölkerung von 0 bis 100 als Gemeinschafts-, Kreativ- und Projektzentrum genutzt wird. Hier diskutieren wir konkrete Fragen zu Themen wie Stadtentwicklung, Tourismus, Handwerk, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Versorgung im Alter, Infrastruktur, Kunst im ländlichen Raum oder Marketing mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie lokalen Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Dabei ist das Labor auf engen Austausch und Interaktion angelegt, Impulsgeber und Bürgerinnen und Bürger entwickeln gemeinsam einen Ort der Begegnung und des Zusammenlebens. Jede und Jeder kann hier zum Impulsgeber werden: Kinder, Jugendliche, Mit-Dreißiger und Alte, Menschen mit Beeinträchtigungen, Mitbürgerinnen und -bürger mit Migrationshintergrund und ihre Vorstellung vom Leben und Arbeiten in der Zukunft, regionale und überregionale Kultur- und Wirtschaftsakteure mit ihren Projektideen, Akteure aus Wissenschaft und Forschung und viele mehr. Gemeinsam, unter Bündelung entsprechender fachlicher Expertise der Gemeinschaft erarbeiten, planen und diskutieren wir Handlungsfelder und setzen konkrete Projekte um. Die multiple Ausrichtung dieser Projekte bietet eine gute Grundlage für eine weite Vernetzung und spricht durch die Vielfältigkeit ein ebenso breites Publikum mit ganz individuellen Bedarfen und Lebenssituationen an.

So widmen wir uns unter anderem im heimatLABOR den ‚Geschichten’ unserer Region und wollen unseren BürgerInnen und Interessierten mit dem Projekt heimatKUSTODIE analoge sowie digitale Entdeckungsreisen unserer Stadt ermöglichen. Durch vielfältige Dialog- und Interaktionsformate sowie künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum regen wir nicht nur zum Nachdenken und Diskutieren über Probleme und Perspektiven Ballenstedts an, sondern aktivieren vor allem zum gemeinsamen, gemeinwohlorientierten Handeln. Im Labor entwickeln wir gemeinschaftlich Ideen zur Umnutzung von Räumen (wie zum Beispiel im Projekt Kunstkurort Zauberberg), zur Lösung von Problemen und zur Hebung bislang ungenutzter Potentiale und erproben und setzen diese sodann im Stadt-Raum um. Die Mitwirkenden selbst bestimmen dabei die gesetzten Schwerpunkte. Wir initiieren mit kreativen Bildungs- und Kulturveranstaltungen die kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit der Geschichte von Orten und Menschen, um gleichfalls neue Impulse für die Umnutzung dieser Räume/Region und neue Perspektiven für Menschen zu erhalten bzw. zu erarbeiten. Wir wollen die BallenstedterInnen mit niedrigschwelligen Aktionen aus der passiven Haltung entzaubern und für die eigene Gestaltungskraft und -möglichkeiten begeistern (z.B. Hoftage und Mitmachwerkstätten auf Gut Ziegenberg). Langfristiges Ziel des heimatLABORS ist die Entwicklung einer gestaltungsstarken Gemeinschaft, die selbstbestimmt eine Zukunftsstrategie für ihre Heimat entwirft.

Das heimatLABOR soll mit einer räumlichen und digitalen Infrastruktur die Vernetzung mit anderen Menschen und Initiativen fördern, der Realisierung von Projekten sowie der Entwicklung neuer Ideen dienen und unterschiedlichen Akteuren eine Wirkungsstätte bieten.

Denn was braucht eine Stadt wie die unsere, um in der Zukunft zu bestehen? Mut, Engagement, Freude am gemeinsamen Tun, Vernetzung von Vereinen, Projekten, Ideen, gut strukturierte Organisationen, erfolgreiche Unternehmen, …? Für eine gute Zukunft braucht eine Stadt vor allem eines: die Menschen und ihre Gestaltungskraft!

Denn stellen Sie sich vor Ihre Stadt ist wunderbar und Sie sind schuld daran!

 

Erste Ideen und konkrete Projekte des heimatLABORS:

heimatHOF Gut Ziegenberg
Kunstkurort Zauberberg
heimatDIGITAL
heimatHOF inklusiv