Ein Ort zum Hören, Fühlen, Begreifen & Mitmachen.

Raum

COWORKING, COACHING & WEITERBILDUNG

Wir sichern uns die Heimat nicht durch den Ort, wo, sondern durch die Art, wie wir leben. Georg Baron von Ötzen (1829 – 1919)

Coworking – schon lange mehr als ein Trend und eine klare Ansage an die Zukunft der Arbeitswelt. Kreativ sein in einer Umgebung mit Gleichgesinnten, die ihre Arbeit Tag für Tag aufs Neue motiviert, engagiert und voller Tatendrang angehen? Coworking bietet neben idealen infrastrukturellen Bedingungen wie WLAN-Zugang, IT-Hardware und verschieden großen Besprechungsräumen genau die Arbeitsatmosphäre, die heutzutage immer wichtiger wird. In der Gemeinschaft kommt es ganz automatisch zum kreativen Input bei eigenen Projekten, Kontakte bauen sich unkomplizierter auf und der offene Austausch untereinander kann oft das ein oder andere Problem schneller lösen als man glaubt. »Co« in Coworking steht für genau diesen Faktor: Zusammenarbeit. Ob in einem Gemeinschaftsbüro oder einem eigenen Büro, Dauermieter oder Zwischenmieter auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis, alles ist möglich und die Grenzen sind fließend. Hinzu kommen gemeinsame Veranstaltungen, Workshops für jede Zielgruppe. Coworking bietet genau diese Möglichkeit und findet seinen Platz im heimatRAUM.

Weiterbildung und Beratung – In der Gemeinschaft sind wir auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Lebenskultur, nach gemeinschaftlich orientierten, ökologisch nachhaltigen, sozial gerechten und sinnerfüllten menschlichen Daseinsformen. Dabei versuchen wir, unsere praktischen Erfahrungen und Beobachtungen auf persönlicher, struktureller und visionärer Ebene weiterzugeben und weiterzuentwickeln – und wollen dafür den heimatRAUM als ein kostbares Begegnungsfeld mit vielfältigen Kursen und Gästen gründen. heimatRAUM will dabei sowohl persönlicher als auch gesellschaftlicher Veränderung dienen. Denn wirklicher Wandel braucht die eigene authentische Veränderung, um glaubhaft in das Gemeinschaftliche, die Welt hineinwirken zu können. Dafür bieten wir eine Plattform sowohl in Form von Workshops, Trainings und Kursen der Gemeinschafts- und Persönlichkeitsentwicklung.

Coaching – Menschen, die sich selbst noch nicht gut kennen, sind schneller verunsichert und können oft nicht das Leben führen, das wirklich zu ihnen passt. Um beruflich oder persönlich passende Wege zu finden, ist es gut, wenn man weiß, wer man ist.

Erkenne dich selbst. Sokrates ( 469 – 399 v. Chr.)

Dies erfordert eine besondere Art der Besinnung, nämlich Selbstreflexion. Wie habe ich bislang gelebt? Was hat mich gehemmt und verstärkt und was kann ich daraus lernen?

Wenn ich auf dem falschen Weg bin, weil ich nicht das tue, was zu mir passt, will ich eigentlich auf zwei Beinen laufen, hüpfe aber immer nur auf einem Bein voran. Das kostet mich viel Energie. Tue ich dagegen, was gut zu mir passt, bewege ich mich »geschmeidiger« durchs Leben. Es lohnt sich also, schlummernde Sehnsüchte zu verwirklichen und Talente zu entfalten. Man wird dadurch kein neuer Mensch, doch man kommt seinem ursprünglichen Wesen und seiner Berufung immer näher.

Dort wo dein Talent und das Bedürfnis der Welt einander überschneiden, liegt deine Berufung. Aristoteles (384 – 322 v. Chr.)

Wer seine Talente entwickelt, zieht mehr Befriedigung und Freude aus dem Leben. Ein besonderes Talent muss nicht schillernd oder großartig sein. Jeder hat ein Talent. Was auch immer es ist, nach Aristoteles liegt in diesem Talent auch immer das eigene Glück verborgen.

Im Coaching weiß man erstmal nicht, über welche Talente die Klienten in Wirklichkeit verfügen. Und man weiß auch nicht, welcher Weg der Richtige ist. Das Coaching dient als Resonanzboden und als Spiegel. Ein Coach ist objektiver Außenstehender und hat keine Interessen bezüglich der Entscheidungen, die der Klient trifft.

X